Freilichtlabor Lauresham

Auf dem Rundweg zurück nach Osten schließt sich das Bild über das Leben im Frühen Mittelalter mit einem Besuch des Modelldorfes Lauresham.
Dort soll das außerklösterliche Leben nachvollziehbar werden. Vor allem aber ist Lauresham ein Ort der Forschung, wo mittels dieses etwa 4 Hektar großen 1:1-Modells die Lebensbedingungen frühmittelalterlicher Gesellschaftsstrukturen außerhalb der Klostermauern untersucht wird.
Mit etwa 25 Häusern, Stallungen, Scheunen und Werkstätten, mit Gärten, Äckern, Wiesen, Weiden und einem vielfältigen Nutztierbestand bietet das Modelldorf immer wieder Anlass sowohl zu Fragestellungen als auch zu Beobachtungen, Langzeit-Versuchen, unterschiedlichsten Erprobungen und Experimenten und Aufzeichnungen unterschiedlichster Art. Besucher*innen werden mitgenommen einerseits in die Welt des Mittelalters, andererseits in die Bereiche modernster Forschungen und deren Methode.
Ein vielfältiges Veranstaltungs- und Workshop-Programm ermöglicht Besucher*innen einzutauchen in gewöhnlich nicht wirklich gut zugängliche Welten. Zum einen in die Welt des Frühen Mittelalters, das uns mehr Fragen stellt als Antworten gibt. Zum anderen in die Welt der experimentalarchäologischen Wissenschaft und ihren Methoden, die im Gegensatz zur klassischen Archäologie weniger vom schnellen Ergebnis, vielmehr von der geduldigen, vergleichenden Beobachtung lebt.

X