Mit Brief und Siegel

Siegel gießen mit Bienenwachs

Mit einem Siegel wurden Urkunden rechtskräftig, also „besiegelt“. Zunächst waren die Siegel Königen und Kaisern, Kirchenfürsten und dem hohen Adel vorbehalten, später hatten dann auch Klöster, Städte und der niedere Adel eigene Siegel. Die Teilnehmer entwerfen ein eigenes Siegel, stellen nach diesem Entwurf einen Stempel her und prägen das vorbereitete Wachs.
Zum Abschluss wird das fertige Siegel dann an eine Urkunde angehängt, in die die Teilnehmer mit Gänsekiel und Tinte ihren Namen eingetragen haben.

Bei diesem 3 stündigen Angebot ist aus Zeitgründen KEINE Führung beinhaltet.

Empfohlene Altersstufen: Unter- Mittel- und Oberstufe (nur Kleingruppen bis 12 Personen)
Veranstaltungsort: Kloster (Museumszentrum)

X